EPOS-Programm: Masterstudiengang INEMA

Gruppenfoto INEMA Studierende

Eines der beliebtesten Stipendienprogramme des DAAD für ausländische Studierende ist das . Im Rahmen von EPOS erhalten Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern Stipendien für entwicklungsbezogene Postgraduiertenstudiengänge an deutschen Hochschulen. Seit 2016 ist auch ein Blended Learning Studiengang Teil des EPOS-Programms. Bildungsexpertinnen und -experten aus aller Welt können sich im Masterstudiengang „“ weiterbilden.

Die Besonderheit von INEMA liegt darin, dass die Studierenden überwiegend online über eine Lernplattform studieren sowie dabei untereinander vernetzt und von Tutoren unterstützt werden. Eingerahmt und flankiert wird das Studium von Präsenzphasen. Da INEMA gemeinsam von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und von der Helwan University in Kairo angeboten wird, finden auch die gut einwöchigen Präsenzphasen abwechselnd in Deutschland und Ägypten statt.

Das Programm startete bereits 2011 als einer von vier geförderten Studiengängen im Sonderprogramm „“ des DAAD und der GIZ. Insgesamt haben bisher 150 Studierende aus 34 Ländern den Studiengang absolviert bzw. studieren noch. Davon sind ca. 39% aus der MENA-Region, ca. 32% aus Deutschland und der Westlichen Welt und der Rest (ca. 29%) aus anderen Ländern (z.B. Brasilien, Ecuador, Indien und Pakistan). Etwa ein Drittel von ihnen studiert mit einem Individualstipendium im Rahmen von EPOS.

Blaupause für Weiterentwicklung

Da der DAAD derzeit analysiert, ob und wie seine Stipendienprogramme für weitere Blended Learning Angebote deutscher Hochschulen geöffnet werden können, wurden in diesem Zusammenhang auch die Studierenden des INEMA Studiengangs nach ihren Erfahrungen mit diesem Lernformat befragt. In einer anonymen Online-Umfrage unter allen Studierenden mehrerer Jahrgänge ergab sich folgendes Bild:

  • Insgesamt sind 82% der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am INEMA-Programm berufstätig, Familienarbeit leisten 24%, eine Doppelbelastung von Beruf und Familie haben 17%, ausschließlich dem Studium widmen sich lediglich 7%.
  • Die Mehrheit der Studierenden sind Frauen (ca. 60%), die Altersverteilung ist breit gestreut, von 20-30 (46%) über 30-40 (43%) bis zu über 40 (11%).
  • Die Studierenden wurden auf einer Skala von eins bis sechs (entspricht sehr wichtig bis sehr unwichtig) nach einer Beurteilung von verschiedenen Aspekten des Programms gebeten. Dabei lag das Lernformat des Blended Learning mit 1,75 sogar noch ein wenig vor den akademischen Inhalten mit 2. Am wichtigsten erschienen den Studierenden die Präsenzphasen mit 1,57.
  • Eine Minderheit von 21% empfand es als schwierig oder sehr schwierig, sich an das Online-Lernen anzupassen. Insgesamt empfehlen – in Abstufungen – fast 90% das Blended Learning Format weiter.
Master-Studierende in Kairo

In den Kommentaren lobten einige Studierende zudem die in diesem Studiengang sehr gelungene Kombination von Theorie und Praxis sowie die Präsenzphasen in verschiedenen Ländern in Verbindung mit dem Online-Lernen. Sehr viele Kommentare erwähnten ausdrücklich das Blended Learning Format, dass es ihnen erlaubt, in Vollzeit weiter zu arbeiten und sehr flexibel zu studieren.

The best feature of INEMA is flexibility and blending learning (online + attendance phase) and students can work while studying and obtain a Master’s degree. It gives them an opportunity for their career path.

Daraus ergibt sich für den DAAD, dass Blended Learning Studiengänge in vielerlei Hinsicht positive Aspekte in sich vereinen können. Dies beginnt mit der Attraktivität bzw. für viele Interessenten überhaupt erst der Möglichkeit, einen Postgraduiertenstudiengang zu absolvieren. Sowohl Familienarbeit als auch berufliche Verpflichtungen, bisweilen auch in Kombination, können beim Blended Learning Format mit Studium und einem Auslandsaufenthalt kombiniert werden. Auch das Online-Lernen an sich erwies sich für die überwiegende Mehrheit der Studierenden als sehr praktikabel.

Zudem zeigt sich, dass in den Präsenzphasen umso intensiver das geschieht, was auch ein „normales“ Präsenzstudium zu bieten hat: Vernetzung und interkultureller Austausch.

In my opinion, the attendance phases are the most attractive (best) feature of the INEMA programme. I think that hardly any attendance programme could establish the same degree of intensity.

Nicht zuletzt konnten sich ungefähr die Hälfte der Studierenden vorstellen, statt eines kompletten Master-Programms auch ein Micro Degree zu erwerben, um kürzer, zielgerichteter und kompakter ihre Kompetenzen zu ergänzen. Auch diese Lehr- und Lernformate wird der DAAD weiter analysieren.

Ziel des DAAD ist es dabei, gemeinsam mit den deutschen Hochschulen zukünftig noch attraktivere Studien- und Förderangebote zu entwickeln und anzubieten.