Einsatz für Integration gewürdigt

„International Club“ aus Freiburg mit Preis des Auswärtigen Amtes ausgezeichnet

Der Preis für exzellente Betreuung internationaler Studierender in Deutschland geht in diesem Jahr an den „International Club“ des Studierendenwerks Freiburg. Die mit 30.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde aufgrund der Corona-Pandemie heute virtuell von Vertretern des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Auswärtigen Amtes (AA) verliehen. 

Studierende lächeln in die Kamera


DAAD-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee gratulierte dem Preisträger und lobte die herausragende Verbindung von klassischen Kontaktmöglichkeiten und innovativen Elementen in der Arbeit des Clubs. „Gerade in diesen herausfordernden Zeiten“, so Mukherjee, „treibt der ‚International Club‘ vor Ort und virtuell die wichtige Aufgabe der Integration internationaler Studierenden voran und erfüllt damit in ganz hervorragender Weise die Zielsetzung des Preises.“

Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, begrüßte das große Engagement des Studierendenwerks: „Beim Studieren im Ausland geht um mehr als nur um Wissensvermittlung. Es geht um die menschliche Begegnung und den kulturellen Austausch. Unterstützung beim Ankommen und Einleben in Deutschland ist ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber den internationalen Studierenden. Der Freiburger Initiative zeigt, wie es gelingen kann, eine echte Willkommenskultur zu verwirklichen“.

 „Dem Team des Freiburger Studierendenwerks ist es gelungen, eine vielfältige Palette von digitalen Formaten zu entwickeln und so die Betreuung internationaler Studierender während der Pandemie aufrechtzuerhalten. Der Club vermittelt dabei grenzüberschreitende Begeisterung für die Wissenschaft und das tolerante Zusammenleben junger Menschen aus verschiedenen Nationen – das ist eindeutig preiswürdig“, sagte DAAD-Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland bei der Verleihung des Preises.

Café Multilingua, Tandem- und Buddyprogramme 

Die Auszeichnung, die zum 41. Mal verliehen wird, würdigt die Freiburger Initiative für ihre vielfältigen und langjährigen Betreuungs- und Vernetzungsangebote, die allen Freiburger Studierenden offen stehen. Der „International Club“ bietet seit 1994 ein vielfältiges Angebot an Vernetzungs- und Betreuungselementen, darunter Exkursionen, Tandem- und Buddyprogramme sowie Sprachcafés für internationale Studierende, die sich auch aktiv in die Umsetzung der Angebote einbringen. Veranstaltungen wie Länder- oder Themenabende finden in enger Abstimmung mit den International Offices der Freiburger Hochschulen und weiteren Kooperationspartnern im Umfeld und über die Landesgrenzen hinaus statt. Ab März 2020 wurden viele Begegnungsformate, beispielsweise das „Café Multilingua“, erfolgreich digitalisiert und virtuell weiterentwickelt.

Verdienste zur Integration internationaler Studierender würdigen

Das Auswärtige Amt engagiert sich im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik für die Internationalisierung des Wissenschafts- und Forschungsstandortes Deutschland. Der Preis für exzellente Betreuung ausländischer Studierender des AA zeichnet dabei wirksame und innovative Modelle der Betreuung internationaler Studierender aus. Ziel des Preises ist es, zur Verbesserung der Willkommenskultur an deutschen Hochschulen beizutragen. Die Auszeichnung, die in diesem Jahr zum ersten Mal mit 30.000 Euro dotiert ist, soll zudem einen positiven Anreiz schaffen, sich für die Interessen und Fragen internationaler Studierender und Doktoranden am eigenen Hochschulstandort einzusetzen.

Filmisches Portrait des Preisträgers

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf "Video laden". Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu finden Sie in unserer .

https://youtu.be/XNySHCKEUxk