Stipendien finden

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche
Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und
Hochschullehrer.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und Hochschullehrer.

Programmziel
Ziel des Programms der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) ist es, deutschen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen über die bereits bestehenden DAAD-Förderprogramme hinaus einen Gastaufenthalt zur Durchführung eines Forschungsaufenthaltes in Japan zu ermöglichen.

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich deutsche Wissenschaftler (Professoren bzw. promovierte Wissenschaftler mit langjähriger wissenschaftlicher Berufserfahrung) an Hochschulen oder akademischen Forschungseinrichtungen aller Fachgebiete.

Was wird gefördert?
Gefördert wird ein kurzer Forschungsaufenthalt an einer japanischen Universität oder ausgewählten Forschungseinrichtung.
Nicht gefördert werden Aufenthalte zur Verbesserung der Sprachkenntnisse oder zur Durchführung landeskundlicher Studien.

Dauer der Förderung
14 bis 60 Tage (Änderungen durch die JSPS bleiben vorbehalten)
Das Stipendium ist nicht verlängerbar.

Stipendienleistungen
Leistungen der JSPS (Änderungen durch die JSPS bleiben vorbehalten):

  • Hin- und Rückflugticket (Buchung des Tickets erfolgt ausschließlich über JSPS, Erstattung bereits gebuchter Flüge ist nicht möglich)
  • Tägliche Pauschale für Aufenthaltskosten: z.Zt. 18.000 Yen
  • Kranken- und Unfallversicherung

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Bewerbungen sind möglich von Hochschullehrern bzw. Wissenschaftlern mit ausreichender Berufserfahrung (Promotion muss mindestens 6 Jahre zurück liegen; langjährige wissenschaftliche Tätigkeit wird vorausgesetzt).
  • Es wird erwartet, dass die deutschen Wissenschaftler Kontakte mit Fachkollegen ausgewählter japanischer Forschungsinstitute und Hochschulen aufnehmen und mit ihnen den vorgesehenen Gastaufenthalt inhaltlich und zeitlich absprechen. Dies muss durch eine entsprechende Bestätigung des einladenden japanischen Gastinstituts nachgewiesen werden.

Sprachkenntnisse
Sehr gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, Japanischkenntnisse sind von Vorteil, jedoch keine Bewerbungsvoraussetzung.

Auswahlverfahren
Die Nominierung der deutschen Wissenschaftler erfolgt durch den DAAD gegenüber der JSPS, die über eine Förderung der vorgesehenen Gastaufenthalte in Japan entscheidet. Eine wiederholte Antragsstellung im Zeitraum von drei Jahren ist nicht möglich.

Auswahlkriterien
Wichtige Kriterien sind:

  • fachliche Qualifikation, die Sie mit der Darstellung des Studienverlaufs, den Studienleistungen und Publikationen dokumentieren
  • persönliche Eignung für den Auslandsaufenthalt (Sprachkenntnisse)
  • Qualität und der wissenschaftliche Anspruch des Forschungsvorhabens
  • Konzept der Durchführung
  • Kompetenz des Gastinstituts auf dem Arbeitsgebiet

Bewerbungsunterlagen
Eine Übersicht über die in Betracht kommenden japanischen Universitäten und Forschungsinstitute finden Sie hier.

Folgende Unterlagen sind mit der Bewerbung (1-fach) per Post einzureichen:

  • FORM 1
  • FORM 2
  • Einladungsschreiben des Gastinstituts
  • Eine Kopie des Reisepasses
  • Ggf. zusätzliche Unterlagen

Hinweis zu den Bewerbungsunterlagen
Unvollständige Bewerbungen werden vom DAAD nicht berücksichtigt. Die Verantwortung für die Vollständigkeit und fristgerechte Einreichung liegt bei der Bewerberin bzw. beim Bewerber.
Datenschutz: Bewerbungsunterlagen verbleiben beim DAAD und gehen in sein Eigentum über. Die Daten von Stipendiaten werden vom DAAD in Übereinstimmung mit dem „Gesetz zum Schutz vor Missbrauch personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung” gespeichert, soweit sie zur Bearbeitung der Bewerbung bzw. des Stipendiums nötig sind. Die Unterlagen erfolgloser Bewerber werden nach einer angemessenen Frist gelöscht.

Bewerbungstermin
Bewerbungsschluss 31.01.2017 für Aufenthalte ab 01.06.2017 bis 31.03.2018

Bewerbungsort
Die Bewerbungsunterlagen sind zu senden an:
DAAD
Referat ST34
Kennedyallee 50
53175 Bonn

Kontakt und weitere Informationen
Ada S. Osinski
ST34 - Asien Pazifik
E-Mail: Ada S. Osinski
Tel.: 0228-882-764
Fax: 0228-882-9764

Basis-Voraussetzungen

Status: Promovierte
Hochschullehrer
Zielland:
nur bestimmte

Die Förderung durch dieses Programm ist auf bestimmte Zielländer beschränkt. Die entsprechende Länderauswahl finden Sie auf der Detailseite des Förderprogramms unter "Kontakt und weitere Informationen".

Fachrichtung:
nur bestimmte

Beschränkt auf folgende Fachrichtungen:

  • Sprach- und Kulturwissenschaften
  • Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Mathematik/Naturwissenschaften
  • Humanmedizin
  • Veterinärmedizin/Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Kunst, Musik und Sportwissenschaften
Weitere Bewerbungsvoraussetzungen »