Stipendien finden

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche
Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und
Hochschullehrer.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und Hochschullehrer.

Bitte beachten Sie:
Die Nutzung des Bewerbungsportals ist mit mobilen Endgeräten nur eingeschränkt möglich. Bitte nutzen Sie zur Bewerbung Ihren Desktop-Computer. Technische Voraussetzungen

Programmziel

Ziel des Programms der "Japan Society for the Promotion of Science" (JSPS) ist es, deutschen Graduierten, Doktoranden und Postdoktoranden einen unmittelbaren Einblick in die japanische Kultur- und Wissenschaftslandschaft zum Erwerb frühzeitiger Erfahrungen im japanischen Forschungsumfeld zu ermöglichen. Zugleich bietet dieser Aufenthalt an japanischen Universitäten und ausgewählten Forschungsinstituten eine exzellente Möglichkeit, den deutschen Nachwuchs systematisch an die japanische Spitzenforschung und zukünftige Kooperationen mit Japan heranzuführen.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Graduierte, Doktoranden und Postdoktoranden aller Fachrichtungen.

Was wird gefördert?

Gefördert wird ein zwischen Juni und August fixierter Aufenthalt, der sich in folgende Abschnitte gliedert:

  • einwöchiger intensiver Einführungskurs in die japanische Sprache, Kultur und Wissenschaftspolitik
  • Forschungsaufenthalt an einem ausgewählten Forschungsinstitut. Eine Übersicht über die potenziellen gastgebenden Institute in Japan steht zum Download zur Verfügung Liste der gastgebenden Institute. Diese Liste dient dazu, die für den Aufenthalt erforderlichen Kontakte im Vorfeld zu knüpfen
.
Nicht gefördert werden Aufenthalte zur Verbesserung der Sprachkenntnisse oder zur Durchführung landeskundlicher Studien.

Dauer der Förderung

Dieses Stipendium gilt für die Dauer von ca. zwei Monaten von Mitte Juni bis Mitte August 2018.
Das Stipendium ist nicht verlängerbar.

Stipendienleistungen

Das Stipendium der JSPS umfasst folgende Leistungen

  • Internationales Hin- und Rückflugticket
  • Stipendienrate in Höhe von 534.000 Yen
  • Kranken- und Unfallversicherung

Bewerbungsvoraussetzungen

Bewerben können sich

  • Bachelorabsolventen/innen in Masterstudiengängen
  • Doktoranden/innen, wenn die formelle Annahme als Doktorand/in nachgewiesen werden kann
  • Post-Doktoranden/innen mit Abschluss der Promotion spätestens zum 01.04.2018
  • Post-Doktoranden/innen, wenn die Promotion nicht länger als 6 Jahre zurückliegt

Sprachkenntnisse

Sehr gute Englischkenntnisse sind selbstverständlich, Japanischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Auswahlverfahren

Die Nominierung erfolgt durch den DAAD gegenüber der JSPS, die über eine Förderung der vorgesehenen Gastaufenthalte in Japan entscheidet.

Auswahlkriterien

Besonders berücksichtigt werden

  • die Begründung des Antrags
  • die Plausibilität und Durchführbarkeit des Vorhabens
  • der Stand der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes
  • seine Einbettung in den akademischen Werdegang
  • der Zusammenhang mit beruflichen Perspektiven
  • die bisherige akademische Qualifikation, gemessen an Studienleistungen und Gutachten
  • die sprach- und landeskundlichen Kenntnisse
  • außerfachliche Kenntnisse, Interessen und außerfachliches Engagement
Besonders berücksichtigt werden
  • die Begründung des Antrags
  • die Plausibilität und Durchführbarkeit des Vorhabens
  • der Stand der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes
  • seine Einbettung in den akademischen Werdegang
  • der Zusammenhang mit beruflichen Perspektiven
  • die bisherige akademische Qualifikation, gemessen an Studienleistungen und Gutachten
  • die sprach- und landeskundlichen Kenntnisse
  • außerfachliche Kenntnisse, Interessen und außerfachliches Engagement
Eines der wichtigsten Auswahlkriterien ist die überzeugende akademische Qualifikation der Bewerberinnen und Bewerber, dokumentiert durch:
  • Studienleistungen in Bezug auf die Studiendauer
  • Qualität der Abschlussarbeit
  • Ggf. wissenschaftliche Veröffentlichungen
  • Einschlägige Sprachkenntnisse zur erfolgreichen Realisierung des Vorhabens

Bei Bewerbungen mit dem Ziel der Durchführung eines individuellen Forschungsvorhabens werden bewertet:
  • Qualität der fachlichen Darstellung des Forschungsvorhabens sowie der Vorarbeiten
  • Originalität, Aktualität und Relevanz des Vorhabens
  • Durchführbarkeit des Vorhabens sowie die Konsistenz des Arbeits- und Zeitplans (Analyse und Auswertungsschritte)
  • Einbettung des Vorhabens in das Gesamtpromotionsvorhaben (inhaltlich/zeitlich)
  • Eignung der Gastinstitution (Begründung des Auslandsaufenthaltes und der Wahl der Gasthochschule)
  • Bedeutung des Forschungsvorhabens und des Auslandsaufenthalts für die eigenen wissenschaftlichen und beruflichen Pläne

Bei Bewerbungen auf die Förderung der Teilnahme an einem Ph.D.-Studiengang im Ausland werden als Auswahlkriterien herangezogen:
  • Qualität der Darstellung des Vorhabens einschl. Begründung der eigenen Motivation
  • Angemessenheit des Arbeitsprogramms/des Zeitplans
  • Ggf. eigene Vorarbeiten
  • Bedeutung des Vorhabens für die eigenen wissenschaftlichen und beruflichen Pläne

Zusätzliche außerfachliche Kriterien:
  • Außerfachliche Kenntnisse, Interessen und außerfachliches Engagement
  • Weitere Sprachkenntnisse
Wichtige Kriterien sind:
  • fachliche Qualifikation, die Sie mit der Darstellung des Studienverlaufs, den Studienleistungen, Gutachten und Publikationen dokumentieren.
  • persönliche Eignung für den Auslandsaufenthalt (Sprachkenntnisse)
  • Qualität und der wissenschaftliche Anspruch des Forschungsvorhabens
  • Konzept der Durchführung
  • Kompetenz des Gastinstituts auf dem Arbeitsgebiet.

Bewerbungsunterlagen

Das Bewerbungsformular (*.doc) ist von dieser Seite herunter zu laden.
Bitte per Post zwei komplette Bewerbungssätze (einseitig kopiert, nicht geklammert) einreichen:

  • JSPS-Bewerbungsformular
  • Lebenslauf mit Foto in deutscher Sprache
  • Kopien von Hochschulzeugnissen
  • Kontaktnachweis: Bestätigung des japanischen Betreuers, dass der Studien- bzw. Forschungsplan mit ihm abgestimmt wurde

Hinweis zu den Bewerbungsunterlagen

Unvollständige Bewerbungen werden vom DAAD nicht berücksichtigt. Die Verantwortung für die Vollständigkeit und fristgerechte Einreichung liegt bei der Bewerberin bzw. beim Bewerber.
Datenschutz: Bewerbungsunterlagen verbleiben beim DAAD und gehen in sein Eigentum über. Die Daten von Stipendiaten werden vom DAAD in Übereinstimmung mit dem „Gesetz zum Schutz vor Missbrauch personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung” gespeichert, soweit sie zur Bearbeitung der Bewerbung bzw. des Stipendiums nötig sind. Die Unterlagen erfolgloser Bewerber werden nach einer angemessenen Frist gelöscht.

Bewerbungstermin

15.01.2018

Bewerbungsort

DAAD
Ada S. Osinski
ST34 Asien / Pazifik
Kennedyallee 50

53175 Bonn

Kontakt und weitere Informationen

Referat ST34 - Asien, Pazifik
E-Mail: Ada S. Osinski
Tel.: 0228-882-764
Fax: 0228-882-9764
Hier finden Sie gegebenenfalls Informationen zum Hochschul- und Bildungswesen im gewünschten Zielland |
Folgende wichtige Informationen stehen zum Download zur Verfügung:
Programmausschreibung der JSPS (*.pdf)
Liste der ausgewählten Gastinstitute (*.pdf)
Flight Arrangement (*.pdf)

Basis-Voraussetzungen

Status: Graduierte
Promovierte
Zielland:
nur bestimmte

Die Förderung durch dieses Programm ist auf bestimmte Zielländer beschränkt. Die entsprechende Länderauswahl finden Sie auf der Detailseite des Förderprogramms unter "Kontakt und weitere Informationen".

Fachrichtung:
nur bestimmte

Beschränkt auf folgende Fachrichtungen:

  • Sprach- und Kulturwissenschaften
  • Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Mathematik/Naturwissenschaften
  • Humanmedizin
  • Veterinärmedizin/Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Kunst, Musik und Sportwissenschaften
Weitere Bewerbungsvoraussetzungen »