Stipendien finden

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche
Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und
Hochschullehrer.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und Hochschullehrer.

Bitte beachten Sie:
Die Nutzung des Bewerbungsportals ist mit mobilen Endgeräten nur eingeschränkt möglich. Bitte nutzen Sie zur Bewerbung Ihren Desktop-Computer. Technische Voraussetzungen

Programmziel

Das 2001 gestartete Carlo-Schmid-Programm macht herausragende Studierende und Graduierte im Rahmen eines Praktikums mit den Problemstellungen und Arbeitsweisen im internationalen Verwaltungsbereich vertraut und trägt zur Erweiterung ihrer interkulturellen Kompetenz bei. Darüber hinaus sollen begleitende Aktivitäten die Voraussetzungen und Chancen dieser jungen Leute für eine spätere Beschäftigung im internationalen Tätigkeitsbereich weiter verbessern.

Das Carlo-Schmid-Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD) in Zusammenarbeit mit der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Mercator durchgeführt und wird überwiegend aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert, zudem durch die Stiftung Mercator gefördert.

Der Tönissteiner Kreis beteiligt sich mit einem Mentorenprogramm an der Betreuung der Stipendiatinnen und Stipendiaten vor Ort.

Die Praktika werden von Einführungs- und Sommerseminaren sowie den Aktivitäten des Alumni-Vereins begleitet.

Wer kann sich bewerben?

Das Programm richtet sich an deutsche Studierende und Graduierte aller wissenschaftlichen Disziplinen. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten sich während ihres Studiums bereits mit internationalen Themen auseinandergesetzt haben.

Studierende eines B.A. Studiengangs werden ermutigt sich zu bewerben, wenn sie die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen.

Was wird gefördert?

Zwei Programmlinien werden angeboten:

Programmlinie A
Bewerbungen mit in Eigeninitiative erlangten Vollzeitpraktika in EU-Institutionen, im UN-System, in den Bretton Woods-Organisationen, bei NATO, OSZE sowie in zugelassenen Nichtregierungsorganisationen.

Programmlinie B
Interessenten können sich auf ein oder zwei der ausgeschriebenen Praktikumsangebote bewerben. Die Bewerbung muss exakt auf das spezifische Anforderungs- und Aufgabenprofil des ausgeschriebenen Praktikums abzielen. Die Liste der Praktikumsangebote 2019-2020 sowie die detaillierten Beschreibungen der einzelnen Stellen finden Sie hier.

Von Rückfragen bei den Internationalen Organisationen ist ausnahmslos abzusehen.

Dauer der Förderung

Programmlinie A: Laufzeit der Praktika zwischen drei und sechs Monate.
Programmlinie B: Laufzeit der Praktika von vier bis zehn Monate nach Vorgabe der aufnehmenden Organisationen.

In beiden Programmlinien ist eine Förderung in den Sommermonaten Juli und August ausgeschlossen.

Stipendienleistungen

Das Stipendium umfasst die folgenden Leistungen

  • eine monatliche, je nach Gastland festgelegte Stipendienrate
  • Reisekostenzuschuss je nach Gastland
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Auf Antrag einen Verheiratetenzuschlag sowie einen Kinderbetreuungszuschuss bei Praktika, die länger als sechs Monate dauern
  • Hier wird Ihnen die monatliche DAAD-Stipendienrate für ein bestimmtes Land / einen bestimmten Status angezeigt:

    Die monatlichen Stipendienraten setzen sich aus einem Grundbetrag und einem nach Ländern bzw. Regionen differenzierten Auslandsbeitrag zusammen. Graduierte erhalten die Doktorandenrate.
    Die genannten Stipendienraten gelten unter Vorbehalt für Stipendien, die für Förderungen im akademischen Jahr 2019/2020 vergeben werden.
  • Zuschuss zu Konferenz- und Dienstreisen sowie Sprachkursteilnahmen, die gewinnbringend für den Berufseinstieg sind (Beantragung über die Stiftung Mercator - Praxispauschale).
Begleitende Aktivitäten
  • Für Geförderte und Alumni wird im Sommer jeden Jahres ein Seminar veranstaltet, das neben fachlicher Kompetenz auch die Kontaktaufnahme der Stipendiatinnen und Stipendiaten untereinander sowie mit Ansprechpartnern in den internationalen Organisationen fördern soll. Termin des Sommerseminars: 24. bis 28. Juli 2019 in Bonn.
  • Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden, soweit möglich, zu einem Einführungsseminar – unter Beteiligung der jeweiligen Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei den internationalen Organisationen – eingeladen.
  • Weitere Nachkontaktmaßnahmen werden in Zusammenarbeit mit den Programmpartnern und dem Alumni-Verein (CSP-Netzwerk e.V.) durchgeführt.

Bewerbungsvoraussetzungen

Folgende Voraussetzungen müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung erfüllt sein:

  • Der Bewerber muss sich mindestens im dritten Semester eines Bachelorstudiengangs bzw. Examensstudiengangs befinden.
  • Bei Bewerbern mit Studienabschluss und bei bereits abgelegtem Staatsexamen darf die Prüfung nicht länger als zwei Jahre zurückliegen (Grundwehr- oder Zivildienst- bzw. Kindererziehungszeiten werden berücksichtigt).
  • Der Notendurchschnitt der zuletzt abgelegten Prüfung (etwa Zwischenprüfung, Bachelor-/Masterabschluss, Examen) bzw. der bisher absolvierten Semesterleistungen darf nicht schlechter als 2,5 sein (bei juristischen Studiengängen: nicht schlechter als „befriedigend“).
  • Bei Studierenden der Medizin muss der erste Abschnitt der Ärztlichen Prüfung bestanden sein. Wurde die Prüfung im Ausland abgelegt, soll die Note den oben genannten Einstufungen entsprechen.
  • Hervorragende Englischkenntnisse müssen der Kompetenzstufe C1 gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen entsprechen und sind in schriftlicher Form nachzuweisen.
  • Nachweise über weitere Sprachkenntnisse sind optional, es sei denn die jeweilige Internationale Organisation (dies gilt nur für die Programmlinie B!) fordert in der Stellenbeschreibung Kenntnisse weiterer Sprachen.
  • Bewerber der Programmline B: Bitte beachten Sie die darüberhinausgehenden Bewerbungsbedingungen der jeweiligen Stelle.

Auswahlverfahren

In einer Vorauswahl werden diejenigen Kandidatinnen und Kandidaten ermittelt, die zum eintägigen Auswahlverfahren eingeladen werden. Dieses besteht aus einem Einzelgespräch und einer Gruppendiskussion. Die zuständige Auswahlkommission entscheidet über die zu vergebenden Stipendien.

Ausweichtermine können nicht angeboten werden. Eine Nichtteilnahme bedeutet den formalen Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren.

Zeitlicher Ablauf des Auswahlverfahrens:

  • März 2019: Prüfung auf die formale Richtigkeit der fristgerecht eingegangenen Bewerbungen/ Versand der Eingangsbestätigung bzw. Ablehnung aus formalen Gründen
  • Ende März 2019: Vorauswahl
  • Ende April 2019: Nominierung durch Internationale Organisationen
  • Mitte Mai 2019: Einladung zur Auswahlsitzung
  • 27. bis 29. Mai 2019: Auswahlsitzung in Bonn
  • Ende Juni 2019: Versand der Zusagen und Absagen
  • September 2019: Frühester Beginn der Praktika

Bewerbungsunterlagen

Eine Bewerbung ist ausschließlich elektronisch über das Bewerbungsportal des DAAD möglich.
Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Tabellarischer Lebenslauf (Englisch und Deutsch)
  • Motivationsschreiben (Englisch und Deutsch)
  • Publikationsliste (Englisch)
  • Programmlinie A: Praktikumszusage bzw. Korrespondenz mit IO
  • Abschluss-/Zwischenzeugnisse
  • Übersicht über die bisher erbrachten Studienleistungen (Englisch, ggf. mit eigener Übersetzung)
  • Sprachnachweis Englisch (C1) und ggf. zweite Fremdsprache
  • Zeugnisse von Praktika/Nebenjobs (optional)

Nähere Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen finden Sie in den FAQs. Die Checkliste ermöglicht eine einfache Überprüfung der Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen.

Weitere Informationen
Stellenausschreibungen Programmlinie B (2019-20)
Zugelassene NGOs Programmlinie A
FAQ
Checkliste zur Bewerbung
Vorlage DAAD-Sprachnachweis

Hinweis zu den Bewerbungsunterlagen

Nachreichungen nach dem 15.02.2019 sind nicht möglich!
Datenschutz: Bewerbungsunterlagen verbleiben beim DAAD und gehen in sein Eigentum über. Die Daten von Stipendiaten werden vom DAAD in Übereinstimmung mit dem Bundesdatenschutzgesetz und der EU-Datenschutz-Grundverordnung gespeichert, soweit sie zur Bearbeitung der Bewerbung bzw. des Stipendiums erforderlich sind. Die Unterlagen erfolgloser Bewerber werden nach einer angemessenen Frist gelöscht.
Unvollständige Bewerbungen werden vom DAAD nicht berücksichtigt. Die Verantwortung für die Vollständigkeit und fristgerechte Einreichung liegt bei der Bewerberin bzw. beim Bewerber.

Bewerbungstermin

Bewerbungsschluss für beide Programmlinien ist der 15. Februar 2019.

Kontakt und weitere Informationen

Der Völkerrechtler Prof. Dr. Carlo Schmid (1896-1979), einer der Väter unseres Grundgesetzes, der mit seinem Einsatz für die europäische Integration und eine friedliche Kooperation zwischen den Staaten des Europarates den Weg für Deutschlands veränderte Position in der internationalen Politik geebnet hat, soll mit seinem Namen den Charakter des Programms prägen.

DAAD
(Fragen zu Bewerbung, Auswahlverfahren und Stipendium)
Hilde Mönch / Gritta Klöhn
Referat ST 41
Kennedyallee 50
53175 Bonn
Telefon: +49 228-882 598/-5617
Email: csp@daad.de
Internet: www.daad.de/csp

Studienstiftung des Deutschen Volkes
(Fragen zum Sommerseminar)
Dr. Frauke Bode
Ahrstraße 41
53175 Bonn
Telefon: +49 228-82096-343
Email: bode@studienstiftung.de
Internet: www.studienstiftung.de

Termine
Januar 2019: Facebook-Chats zum Bewerbungsverfahren im Carlo-Schmid-Programm
26.01.2019: Karrieremesse Internationale Organisationen, Auswärtige Amt, Berlin

Informationen zur Arbeit des Alumni-Vereins des Carlo-Schmid-Programms, CSP-Netzwerk für internationale Politik und Zusammenarbeit e.V., sind zu finden unter: www.csp-network.org

Die Bewerbung für dieses Stipendium erfolgt online über das DAAD-Portal.
Der Zugang zum Portal wird in der Regel spätestens 6 Wochen vor Bewerbungsschluss geöffnet.
Bitte beachten Sie, dass nach dem in der Ausschreibung angegebenen Bewerbungsschluss keine Bewerbungen mehr entgegengenommen werden.

Der Bewerbungsprozess Schritt für Schritt

  • Registrieren am DAAD-Portal (Anleitung zur Registrierung am Portal lesen)
  • Bewerben im DAAD-Portal (Anleitung zur Bewerbung im Portal lesen)
  • Gutachten im DAAD-Portal anfordern (falls erforderlich, siehe Abschnitt „Bewerbungsunterlagen“ auf der Registerkarte „Bewerbungsverfahren“)
    Das von der Gutachterin bzw. vom Gutachter auszufüllende Formular erzeugen Sie im DAAD-Portal in der Rubrik „Gutachten anfordern“ als beschreibbares PDF. Schicken Sie das Formular bitte Ihrer Gutachterin bzw. Ihrem Gutachter per E-Mail mit der Bitte, das Formular auszufüllen und direkt an den DAAD weiterzuleiten.
  • Bitte beachten Sie, dass das Gutachtenformular im Portal ausschließlich während der Bewerbungsfrist (ab ca. 6 Wochen vor Bewerbungsschluss) erzeugt werden kann.
  • Erzeugen Sie bitte pro Gutachter jeweils ein Gutachtenformular.

Per Post einzureichende Unterlagen senden Sie bitte an den DAAD, Kennedyallee 50, 53175 Bonn.

Sollten Sie technische Fragen oder Probleme haben, hilft Ihnen die technische Portal-Hotline wochentags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr unter (+49) 228/882-8888 oder per Mail unter portal@daad.de weiter.
Bitte planen Sie dies bei Ihrer Bewerbung mit ein.

Basis-Voraussetzungen

Status: Studierende
Graduierte
Zielland:
nur bestimmte

Die Förderung durch dieses Programm ist auf bestimmte Zielländer beschränkt. Die entsprechende Länderauswahl finden Sie auf der Detailseite des Förderprogramms unter "Kontakt und weitere Informationen".

Fachrichtung:
nur bestimmte

Beschränkt auf folgende Fachrichtungen:

  • Sprach- und Kulturwissenschaften
  • Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Mathematik/Naturwissenschaften
  • Humanmedizin
  • Veterinärmedizin/Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Kunst, Musik und Sportwissenschaften
Weitere Bewerbungsvoraussetzungen »